Bodenuntersuchung

  • Existieren möglicherweise Altlasten / Bodenverunreinigungen?
  • Ist das Grundstück Problemlos bebaubar? Wie hoch ist die Tragfähigkeit des Bodens?
  • Welche Grundwasserverhältnisse sind zu erwarten? Welcher Aufwand entsteht für die Kellerabdichtung ?

Antworten hierauf gibt eine Bodenuntersuchung vor Vertragsabschluss.

Diese kann in zwei Schritten erfolgen:

  • Schritt 1: Bei einem Ortstermin werden Bohrungen zur Erkundung der Bodenbeschaffenheit durchgeführt. Festgestellt wird hierbei die Bodenart und es erfolgt eine sensorische Prüfung (Farbe und Geruch) des Bodens.
  • Schritt 2: Wenn vom Käufer des Grundstückes gewünscht, werden die in Schritt 1 gewonnen Informationen für ein Baugrundgutachten ausgewertet.